SPD/Wir für KW-Fraktion möchte eine Bürgerbefragung.

Das klingt zunächst nach demokratischer Mitbestimmung.

Dabei verschweigt die SPD/Wir für KW-Fraktion allerdings, dass bereits zwei Bürgerbeteiligungen durchgeführt wurden.

Im Jahr 2015 wurde der Flächennutzungsplanentwurf ausgelegt. Im Rahmen dieser frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung haben schon damals hunderte Einwohner schriftlich Widerspruch gegen jede Bebauung des Bullenbergs eingereicht.

Im Antrag der SPD, Die Linke und CDU zur Standortentscheidung des Schulbaus vom 27. September 2016 wurden diese Widersprüche allerdings völlig ignoriert.

Die zweite Öffentlichkeitsbeteiligung erfolgte im November 2017 im Rahmen der Auslegung des Bebauungsplanentwurfes „Grundschule am Bullenberg“. Auch dazu haben zahlreiche Einwohner Widerspruch eingelegt.

Offensichtlich reichen diese Widersprüche der SPD/Wir für KW-Fraktion jedoch nicht aus, den Bullenberg als Schulstandort aufzugeben.

Es bleibt daher völlig unklar, welches Ziel die SPD/Wir für KW-Fraktion mit einer weiteren Bürgerbeteiligung verfolgt.

Quellen: www.koenigs-wusterhausen.de


1 Kommentar

webmaster · 25. Februar 2018 um 8:42

Pelles Kommentar: http://kaninchenhof-senzig.de/312.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.